Bewegungslos oder ‚Wehrt euch doch!‘ geht eben nicht

Aus aktuellem Anlass, nämlich meiner Diskussion mit einem anderen Twitterer möchte ich etwas, was @astefanowitsch schon sehr schön erklärt hat noch um ein paar Dinge ergänzen.

Der Moment, in dem ein anderer Mensch übergriffig wird, egal ob mit Worten oder physisch ist ein Moment, der mit großer Angst besetzt ist. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich inzwischen durchaus wehre kann, das war aber nicht immer so und es hat ziemlich lagen gedauert, bis ich es geschafft habe dort hin zu kommen. Um genau zu sein hat es 8 Jahre gedauert und war verbunden mit vielen, vielen Tränen, mit Wut und Enttäuschung, mit Scham und Selbsthass.

Dinge, die ich, das weiß ich inzwischen, nicht fühlen hätte müssen und doch sind sie immer noch da. Immer. Jedes Mal, wenn ich auf Grund meines Geschlechts degradiert (zB durch Objektifizierung) werde fühle ich wieder Angst. Dass diese Angst nicht mehr zu Panik wird habe ich gelernt zu regulieren und das ist das einzige, was mich in solchen Momenten noch handeln lässt.

Das ist nicht viel.

Stellt euch vor, ihr habt Höhenangst oder Angst vor Spinnen und ihr werdet immer wieder von anderen Menschen einfach so auf eine schwindelige Treppe gestellt oder sie setzen euch kleine Krabbeltiere ins Bett.
Ich glaube, die Beispiele zeigen es ganz relativ deutlich: das ist nicht nett und ein ‚Wehr dich doch!‘ ist in so einer Situation oder rückblickend leicht gesagt, ist aber nicht leicht, sondern verdammt schwer.

Angst ist dafür da, dass wir instinktiver handeln können. Der Sympathikus wird angeregt, Parasympathikus wird runtergefahren. Ist so rein biologisch ne kluge Sache, weil der so genannte ‚Fight-or-Flight‘   (Kampf-oder-Flucht) Modus angeworfen wird und der ‚Urzeitmensch‘ darauf vorbereitet ist gegen den berüchtigten Säbelzahntiger zu kämpfen oder eben schnellst möglich zu verschwinden.

Und dann gibt es da die Panik und wenn das Panik-System angeworfen ist, dann kommt es zu komischem Verhalten oder es kommt, wenn Sympathikus und Parasympathikus gleichzeitig aktiviert sind zu einem so genannten Freeze, dh mensch kann nicht mehr handeln, weil die Muskeln nicht mehr reagieren. Es ist das klassische ‚vor Angst gelähmt‘, in der Tierwelt ist das mitunter auch das ‚Totstellen‘.

Und das ist scheiße. So richtig.

Es macht nämlich, dass man Situationen, denen man evtl entfliehen könnte, so rein objektiv, völlig ausgeliefert ist und sich nicht wehren kann.

Daher kommen dann auch die Geschichten a là ’sie hat sich doch nicht gewehrt‘ oder auch ‚ich konnte mich nicht mal bewegen oder um Hilfe schreien‘.

So.

Zurück zu mir.

Ich habe auch angefangen mit Angst, aber irgendwann ist aus dieser Angst Panik geworden. Ich habe angefangen nicht mehr denken zu können in solchen Situationen und habe noch mehr Angst bekommen und hatte dann irgendwann schon Angst in eine solche Situation zu kommen, dass ich Panik bekomme und voilà da war die Panikstörung. Das hatte berechtigte Gründe, aber ich hab mich schlecht gefühlt, jedes Mal, wenn ich mich nicht gewehrt habe, weil ich Angst hatte vor der Reaktion, dem Blick, dem Spott oder ähnlichem habe ich mich geschämt.

Ich habe irgendwann die Kraft und den Mut gehabt mir Hilfe zu holen. Ich bin den Schritt gegangen und ich bin Stolz darauf.

Aber ich habe erst nachdem ich Hilfe hatte und nachdem ich mich lang und breit mit dem Thema beschäftigt hatte die Kraft mich zu wehren.

Leider können das nicht alle. Und das finde ich schade. Aber zu sagen ‚Wehrt euch doch!‘ macht den Schamfaktor nur noch größer, wenn man es nicht kann und das macht es für Betroffene nur schlimmer.

Und ausserdem, liebe ‚Wehrt euch doch‘-Sager mit Höhenangst:

Geht auf den Skywalk. Jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s